Brandereignis in Bludenz

Am 20.10.2013 um 09.28 Uhr wurde die PI Bludenz über einen Wohnungsbrand in Kenntnis gesetzt.

Ein 56-jähriger Mann hielt sich nach derzeitigem Ermittlungsstand alleine in seiner Wohnung in Bludenz auf. Darin befand sich auch eine 11kg-Gasflasche, bei der das Ventil aus bislang unbekannter Ursache voll aufgedreht war.

Aufgrund des aufgedrehten Ventils kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Verpuffung in dem Raum, wobei der 56-jährige schwerste Brandverletzungen erlitt. Der Mann wurde durch die Rettung bzw. den Norarzt erstversorgt und in weiterer Folge mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Deutschland geflogen.

Die Unfallursache ist nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht bekannt. Diesbezüglich folgen jedoch noch weitere Erhebungen. Es liegen nach derzeitigem Ermittlungsstand keine Hinweise auf fremdes Verschulden vor.

Folgende Einsatzkräfte waren vor Ort: Feuerwehr Bludenz mit 4 Fahrzeugen und 30 Mann, Stadtpolizei Bludenz mit 1 Fzg und 2 Mann, PI Bludenz mit 1 Fzg und 2 Mann, Rettung Bludenz mit 1 Fzg und 2 Mann, Notarzt Bludenz mit 1 Fzg und 2 Mann, sowie der Rettungshubschrauber C8.

Quelle: LPD Vorarlberg