Verkehrsunfall auf der A14

Am 15.2.2014 um 22:00 Uhr lenkte ein 25-jähriger, in Feldkirch wohnhafter Mann einen PKW auf der Rheintalautobahn Richtung Deutschland.

Im Fahrzeug führte er einen Beifahrer mit. In Feldkirch – auf Höhe Km 36,45 – prallte er aus bisher noch unbekannter Ursache gegen die Mittelleitschiene. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug und kam schließlich auf dem Dach liegend auf der rechten Fahrspur zum Stillstand.

Die beiden Fahrzeuginsassen wurden beim Unfall unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden von der Rettung in das Landeskrankenhaus Feldkirch verbracht. Der Alkomattest mit dem Lenker verlief positiv. Eine nachkommende PKW-Lenkerin konnte Fahrzeugteilen, die über die ganze Fahrbahn verstreut waren, nicht ausweichen und fuhr über die Teile.

Dabei wurde ihr Fahrzeug beschädigt. Einsatzkräfte vor Ort: Rettung mit drei Fahrzeugen und zehn Mann, FFW Rankweil mit vier Fahrzeugen und 20 Mann, ABM Hohenems mit 4 Fahrzeugen und 4 Mann, ÖAMTC mit zwei Fahrzeugen und zwei Mann.

In der Zeit von 22.00 bis 23.00 Uhr war der Ambergtunnel für den gesamten Verkehr gesperrt. Von 23.00 bis 23.35 Uhr war die rechte Spur im Bereich der Unfallstelle gesperrt.

Quelle: LPD Vorarlberg