3-fach Mord in Hohenems – Pressebericht-Nachtrag

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Vorläufiges Obduktionsergebnis:
Die 4 Leichen wurden gestern bei der Gerichtsmedizin Innsbruck obduziert. Die zahlreichen Messerstiche führten bei den drei Opfern zum Tod.
Der Täter stach sich mit dem Messer in die Brust, er war noch kurze Zeit handlungsfähig und sprang anschließend aus dem Fenster im Badezimmer in die Tiefe.
Der Täter verstarb an dem Stich in die Brust.
Weitere Erhebungen:
Es konnte zwischenzeitlich erhoben werden, dass der Täter keinen Schlüssel zur Wohnung besessen hat.
Die Wohnungsschlüssel wurden ihm im Zuge der Wegweisung abgenommen.
Es muss daher angenommen werden, dass ihm die Ehefrau die Wohnungstüre geöffnet hatte.
Aufgrund von Zeugenaussagen wurde auch festgestellt, dass die Eheleute – trotz Betretungsverbot – öfters Kontakt hatten.

Landeskriminalamt Vorarlberg, Tel. +43 (0) 59 133 80 3333