Verletzung durch Böller in Dornbirn

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 28.12.2017 kurz vor 20.00 Uhr zündete ein 22 jähriger Mann in Dornbirn auf einer Wiese einen Böller. Er hatte zuvor den Böller in ein ausgegrabenes Loch in der Wiese gelegt und mit einer Holzplatte abgedeckt. Zusätzlich stellte er sich mit beiden Beinen auf die Holzplatte. Durch die Detonation des Böllers entstand ein ca. 40x40x20 cm großes Loch im Erdreich und die Holzplatte wurde in mehrere Teile zerrissen. Der 22 Jährige wurde am rechten Bein schwer verletzt und musste vom Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden.

Polizeiinspektion Dornbirn, Tel. +43 (0) 59 133 8140