Klärung von schweren Sachbeschädigungen und einer Nötigung durch PI Lustenau

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 22.03. und am 23.03.2018 begaben sich vier ubkt. Jugendliche in die Kirche zum guten Hirten in Lustenau Hasenfeld. In beiden Fällen wurden Kerzenständer in der Kirche mit Fußtritten umgestoßen und die Jugendlichen flüchteten danach sofort wieder aus der Kirche. Dabei wurden Kerzen beschädigt und der Boden verschmutzt. Am 16.02.2018 wurde ein 16 jähriger, in Lustenau wohnhafter Bursche in einem Supermarkt in Lustenau von vier ubkt. Jugendlichen bedroht. Im wurde gedroht dass sie ihn umbringen würden, falls er nochmal an einer Demonstration teilnehmen würde. Nun konnten Beamte der PI Lustenau die Täter zu allen drei Vorfällen ausmitteln, wobei es sich teilweise um dieselben Personen handelt. Die beiden schweren Sachbeschädigungen wurden von zwei 13 jährigen, einem 14 und einem 15 jährigen Burschen (alle in Lustenau wohnhaft) verübt. Die Nötigung wurde von zwei 13 jährigen, einem 14 und einem 16 jährigen Burschen (alle in Lustenau wohnhaft) verübt. Von diesen Personen waren ein 13 Jähriger und ein 14 Jähriger bei beiden Taten beteiligt. Die Täter werden an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt.
Polizeiinspektion Lustenau, Tel. +43 (0) 59 133 8144