Kaminbrand in Thüringen

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am frühen Abend des 30.04.2019 kam es in einer betreuten Wohngemeinschaft in Thüringen zu einem stark rauchenden Kaminbrand. Die Betreuerin bemerkte die starke Rauchentwicklung im Haus und brachte alle Bewohner ins Freie. Der Kaminschwelbrand konnte von der Feuerwehr Thüringen sofort unter Kontrolle gebracht werden. Der Hauskamin wurde anschließend vom verständigten Rauchfangkehrer gereinigt. Da die Betreuerin über einen Reizhusten klagte wurde sie mit der Rettung zur Kontrolle ins LKH Bludenz verbracht. Nach einer kurzen ambulanten Behandlung konnte sie jedoch sofort wieder entlassen werden. Verpechung des Hauskamin könnte zum Brandausbruch geführt haben. Die Feuerwehr Thüringen war mit 12 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz.